Zimt-Zupfer

29.05.2012
Im Englischen wird so ein Zimt-Zupfer pull-apart-bread genannt, weil man sich Scheibe für Scheibe abzupft und dann den locker-fluffigen Hefteig mit knuspriger Zimtkruste genüßlich wegschnabuliert.


 

Zutaten für den Hefeteig
  • 325 g Mehl
  • 55 g Zucker
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 1/2 TL Salz
  • 50 g Butter
  • 80 ml Milch
  • 60 ml Wasser
  • 2 Eier Größe M
  • 1 TL Vanillezucker 
240 g Mehl, Zucker, Trockenhefe und Salz in einer großen Schüssel mischen. Die Eier in einer anderen Schüssel schaumig schlagen. In einem kleinen Topf die Milch erhitzen und die Butter darin schmelzen, aber aufpassen, daß es nicht kocht. Wasser und Vanillezucker unterrühren. Die Milchmischung bei laufendem Rührgerät mit Knethaken zu der Mehlmischung geben und gut unterrühren. Die schaumig geschlagenen Eier dazugeben, sowie die verbleibenden 85 g Mehl, dabei ständig weiterrühren.
Bitte keinen Schreck bekommen, weil das Ganze niemlich matschig wirkt, das ist genau richtig ;o)
Schüssel mit Folie und einem Küchenhandtuch abdecken und an einem warmen Ort mindestens eine Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
Eine 25 cm Kastenform einfetten, Backofen auf 180° Grad Umluft vorheizen.

Zutaten für die Füllung
  • 130 g Zucker (bevorzugt brauner Rohrzucker)
  • 2 TL Zimt
  • eine Messerspitze frisch geriebene Muskatnuß
  • 60 g Butter

Zucker, Zimt und Muskat in einem Schälchen mischen. Die Butter in einem kleinen Topf erhitzen und leicht bräunen lassen, von der Flamme ziehen und abkühlen lassen.

Nach Ende der Gehzeit den Teig auf eine reichlich bemehlte Arbeitsfläche setzen und soviel Mehl unterkneten, daß der Teig gerade nicht mehr klebt (ca. 3 EL). Arbeitsfläche nochmal gut bemehlen, damit beim Ausrollen nichts haftet. Mit einem ebenfalls bemehlten Nudelholz den Teig nun zu einem Rechteck von ungefähr  30 x 50 cm ausrollen. Teigplatte mit der Butter gleichmäßig bepinseln, dann die Zimt-Zucker-Mischung bis auf zwei Teelöffel aufstreuen. Die Teigplatte der Länge nach in 6 Streifen schneiden und diese übereinander stapeln, dabei ist es nicht so wichtig, daß alles akurat ist. Den Streifen in 6 Stapel schneiden und diese in die Kastenform hochkant einfüllen, dieses geht am besten, wenn Ihr die Kastenform aufrecht hinstellt. Die oberen Kanten mit der noch am Pinsel anhaftenden Butter bestreichen und den restlichen Zucker drüberstreuen.

Im vorgeheizten Ofen ca. 60 Minuten backen, Stäbchenprobe machen und evtl. noch ein paar Minuten nachbacken. Zwischendurch kontrollieren, ob es nicht zu stark bräunt, in diesem Fall mit Alufolie abdecken.

Sicherlich ein Rezept, das man nicht mal so eben auf die Schnelle machen kann, aber wer´s einmal gegessen hat, der weiß, daß sich jede Minute Arbeits-und Ruhezeit lohnt !

dicke Waffeln

21.05.2012




Zutaten für ca. 10 eckige Waffeln

  • 250 g weiche Butter
  • 6 Eier
  • 250 g Mehl
  • 125 g Crème fraîche, zimmerwarm
  • 1/2 TL Salz
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
Den Puderzucker haben wir selbst hergestellt, dazu einfach den Zucker in den Mixtopf geben und auf Stufe 10 einige Sekunden pulverisieren. Tannis Tip: Küchentuch zwischen Deckel und Mixtopf einklemmen, dann bleibt der Deckel sauber und der Puderzucker fällt durch Klopfen gegen den Topf nach unten. Einige Sekunden warten, bis Ihr den Deckel öffnet, sonst staubt es ;o)
Butter, Puderzucker, Vanillezucker und Salz zwei Minuten auf Stufe 4 verrühren, bis eine dicke, weiße Masse entstanden ist. Die Eier nach und nach einzeln untergerühren und dann Crème fraîche zugegeben. Das Mehl auf Stufe 5 für 3 x 4 Sekunden unterrühren.

Waffeleisen aufheizen und die Waffeln goldbraun backen.

Wer keinen TM hat, der nimmt einfach den Handmixer ;o)

Kirschkuchen mit Schmandguß

14.05.2012
...wieder als Minikuchen in unserer 18-cm-Springform gebacken, für eine 26 cm das Rezept einfach verdoppeln. Zutaten für den Boden
  • 150 g Mehl
  • 100 g kalte Butter in Stückchen
  • 50 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei (Größe M)
  • 1 EL eiskaltes Wasser
Alle Zutaten zu einem Mürbeteig verkneten, in Folie wickeln und für eine halbe Stunde im Kühlschrank parken. Backpapier zwischen Boden und Rand der Springform einklemmen. 2/3 des Mürbeteigs ausrollen und auf den Boden der Form geben. Aus dem restlichen Teig einen Rand formen und in die Form drücken, den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen.

Zutaten für den Belag
  • 200 g abgetropfte Sauerkirschen
  • 125 g Schmand
  • 100 g Sahne
  • 2 Eier (Größe M)
  • 10 g Speisestärke (1 EL)
Kirschen auf dem Boden verteilen. Die übrigen Zutaten miteinander verrühren und auf den Kirschen verteilen. Im auf 160°C vorgeheizten Boden ca. 70 Minuten goldbraun backen. Aus dem Ofen nehmen, auf einem Kuchengitter etwas abkühlen lassen. Aus der Form lösen und vollständig auskühlen lassen.

Mandeltårta

06.05.2012
Dieser Kuchen schmeckt fast wie im blau-gelben Möbelhaus, aber ohne unnötige Zusatzmittelchen und sooooo oberzuckerbäckerlecker !
 
Zutaten für die Böden
  • 8 Eier, davon das Eiklar (Größe M)
  • 200 g Zucker
  • 200 g gemahlene Mandeln
Eier trennen. Wenn Ihr zwei Springformen mit 26 cm Durchmesser habt, alle Eiweiß steifschlagen, Zucker einrieseln lassen, dann die Mandeln unterheben. Zwischen Boden und Rand der Springformen Backpapier einklemmen, die Masse auf beide gleichmäßig verteilen und glattstreichen. Bei 175°C Umluft 20 Minuten backen. Wenn Ihr nur eine Springform habt, jeweils die Hälfte der Zutaten verarbeiten und die Böden nacheinander backen. Mit einem Messer vom Rand lösen und vollständig auskühlen lassen.

Zutaten für die Creme
  • 200 g Sahne
  • 100 g Zucker
  • 8 Eigelbe
  • 150 g weiche Butter
Die Sahne mit dem Zucker aufkochen, vom Herd nehmen. 1/3 der Sahne und die Eigelbe mit einem Schneebesen kräftig verquirlen. Alles zu der übrigen Sahne geben und bei kleiner Hitze unter ständigem Rühren ca. 5 Minuten erhitzen, bis die Masse dicklich wird. In eine Schüssel füllen, sofort Frischhaltefolie auf die Oberfläche geben, damit sich keine Haut bildet. Vollständig auskühlen lassen.
Butter 8 Minuten schaumig aufschlagen, dann löffelweiße die Eiersahne unterrühren. 1/3 der Creme auf den untertesten Boden streichen, den anderen Boden auflegen und die restliche Creme darauf und an den Rändern verstreichen.
50 g Mandelblättchen in einer beschichteten Pfanne ohne Fett anrösten, auskühlen lassen und auf die Creme geben. Mindestens 3 Stunden, besser über Nacht kaltstellen.